Nachricht

Erdbeeren: So bleiben sie länger frisch

Erdbeeren sind sehr empfindlich und leicht verderblich. Deshalb ist es wichtig, Erdbeeren richtig zu lagern. Wie sie am längsten frisch bleiben, erfahren Sie hier.

Frisch gepflückte Erdbeeren sind sehr aromatisch und reich an Vitamin C, Folsäure und anderen wichtigen Nährstoffen. Leider sind sie aber auch leicht verderblich und verlieren schnell ihr Aroma. Deshalb sollten Sie sie immer frisch aus der Region kaufen oder selbst pflücken. Außerdem ist es wichtig, dass die Erdbeeren beim Transport nicht gequetscht werden und frische Luft bekommen.

Am besten ist es, wenn Sie die Erdbeeren bei Zimmertemperatur lagern und noch am selben Tag verzehren. Da Wasser den Früchten Aroma entzieht, waschen Sie sie erst direkt vor dem Essen und entfernen Sie Stiele und Blätter. Schlechte Stellen sollten Sie immer sofort herausschneiden, da sich Schimmel in Erdbeeren wegen des hohen Wasseranteils schnell ausbreitet.

Erdbeeren im Kühlschrank lagern

Im Gemüsefach des Kühlschranks halten sich Erdbeeren, wenn man sie richtig lagert, bis zu zwei Tage. Dafür ist es wichtig, dass Sie die Erdbeeren ungewaschen im Kühlschrank aufbewahren. Zusätzliche Feuchtigkeit würde dazu führen, dass die Früchte schneller verderben.

Damit die Erdbeeren genug Luft bekommen, geben Sie sie am besten in ein großes Sieb. Achten Sie aber darauf, dass sie nicht zu hoch gestapelt werden. Zusätzlich ist es sinnvoll, wenn Sie den Boden des Gemüsefachs mit Küchenkrepp auslegen, da es überschüssige Feuchtigkeit aufsaugt. Falls Sie kein großes Sieb haben, können Sie die Erdbeeren auch auf einem mit Küchenkrepp ausgelegten großen Teller oder Tablett lagern